News und Presse DOERR KÜHN PLÜCK + Partner sind erfolgreich gegen Deutsche Bank

VERÖFFENTLICHT

23.05.2018

Mit Urteil vom 13.12.2011 wurde die Deutsche Bank AG von dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Aktz. 3 U 12/11) wegen einer Falschberatung u.a. im Zusammenhang mit dem Erwerb von Morgan Stanley Anleihen zum Schadenersatz verurteilt.

 

Das Landgericht Frankfurt hatte die Schadenersatzklage zunächst vollständig abgewiesen. Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main konnten die Rechtsanwälte DOERR KÜHN PLÜCK + Partner den Nachweis führen, dass das die von den Beratern der Deutsche Bank AG ausgesprochene Anlageempfehlung nicht anlegergerecht war. Hinzu kam, dass ein von dem Kunden erteilter Auftrag von dem Bankberater ohne Kenntnis des Kunden nachträglich mit dem Vermerk „execution only“ versehen wurde. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main sah darin die tatbestandlichen Voraussetzungen einer Urkundenfälschung (§ 267 StGB) erfüllt.

NEWS UND PRESSE

16.03.2021

Zwei & Zwanzig kauft Wohnprojekt mit TM Property in Wiesbaden

Mehr
16.02.2021

Herr Rechtsanwalt Christopher Käß wird Partner in unserer Kanzlei

Mehr
16.11.2020

Neues im Telekom-Prozess, Presseerklärung BGH

Mehr
9.09.2020

Insolvenzverfahren über Vermögen der Wirecard AG eröffnet – Klagemöglichkeiten

Mehr
4.09.2020

Riskante Finanzwetten mit Contract for Difference (CFD) boomen – Rechtsanwalt Ralf Plück von der Rechtsanwaltskanzlei Doerr Kühn Plück + Partner in der aktuellen Wirtschaftswoche Nr.: 35

Mehr
Future News
Newsletter-Abo

NEWS UND PRESSE

16.03.2021

Zwei & Zwanzig kauft Wohnprojekt mit TM Property in Wiesbaden

Mehr
16.02.2021

Herr Rechtsanwalt Christopher Käß wird Partner in unserer Kanzlei

Mehr
16.11.2020

Neues im Telekom-Prozess, Presseerklärung BGH

Mehr
9.09.2020

Insolvenzverfahren über Vermögen der Wirecard AG eröffnet – Klagemöglichkeiten

Mehr
Future News
Newsletter-Abo